Bahnhofsplatz Wuppertal

Ein Platz

Die topografisch, gestalterisch und funktionell sehr komplexe Ausgangslage ruft den unmit­telbaren Wunsch hervor, aus der heterogenen Gesamtsituation der öffentlichen Räume am Döppersberg eine einzigartige Einheit zu bilden. Trotz einer Höhendifferenz der zwei Platztei­le von nahezu 8 Metern und einer funktionellen Aufteilung zwischen Querung und Aufent­halt, sollen sich „oben“ und „unten“ durch einen Gestaltungskanon verbinden. Dies ge­schieht in erster Linie durch eine einheitliche Oberflächengestaltung. Ein heller Pflastertep­pich zieht sich über die gesamte Fläche, einschließlich der Freitreppe vor der ehem. Bun­desbahndirektion. Großformatige, helle Betonplatten sorgen mit einer glatten, feinporigen Oberfläche für ein dauerhaftes, freundliches und pflegeleichtes Gesamtbild.

Faltung der Oberfläche

Durch die unterschiedlichen Bestandsgebäude entstehen Höhenvorgaben, die gepaart mit den Anschlüssen der neu geplanten Gebäude zu einer optisch ungünstigen Höhenstaffelung führen könnten. Eine prismatische Faltung der Oberfläche soll diesen Widrigkeiten entge­genwirken und zugleich ein einzigartiges Gestaltungsbild schaffen, welches ein Stück seiner Inspiration in der Topografie der Stadt selbst findet.

Grüne Mäander

Die Faltungen in der Topografie sind nicht nur steinern. Neben den funktional notwendigen befestigten Verkehrsflächen an den Gebäudekanten sollen die ruhigeren Verweilzonen ent­lang der Brüstung vorwiegend grün gestaltet werden. Die prismatisch gefalteten Rasenflä­chen sind mit ihrer Orientierung nach Süden und Westen attraktive Orte für Aufenthalt und Spiel. Hier kann nach Lust und Laune gelesen, gespielt und gegrillt werden. Ein zweiter Mäander wird durch einen unregelmäßigen Kreis von Bäumen, welcher spiele­risch der Platzkante folgt, gebildet. Lichte, transparente Baumkronen wirken gleich einem lebendigen Schleier, der den Platzraum zusammenwachsen lässt. 

Location

:
Wuppertal

Typology

:
Square & City

Status

:
Completed

Client

:
Stadt Wuppertal

Architect

:
GKK Architekten, Hamburg

Year

:
2018

Area

:
8.800 m²

Images ©

:
On3 Studio, Hamburg

Keywords

:
Square, Grass area, station, Döppersberg, BHW

Show project on map